Samstag, 23. März 2019 Impressum Kontakt Ansprechpartner

Neuigkeiten

Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Westpfalz in Kaiserslautern

12.04.2017 | Von: Anne Müller

Im Rahmen einer Freisprechungsfeier durften die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen der BBS Landstuhl in den Ausbildungsberufen Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Metallbauer/-in und Zerspanungsmechaniker/-in im Kammerbezirk Westpfalz am vergangenen Sonntag, dem 09.04.2017 in der städtischen Fruchthalle in Kaiserslautern ihren Gesellenbrief in Empfang nehmen Eingeladen zu dieser Feierlichkeit waren auch Eltern, Familienangehörige und Freunde, die den großen Tag nicht verpassen wollten.

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Vorsitzenden Kreishandwerksmeister Gerrit Horn, der den Gesellinnen und Gesellen seinen Stolz aussprach. Im Anschluss richtete auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer in einer Festansprache das Wort an die Festgemeinde und lobte den gezeigten Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen während der Ausbildungszeit. Schließlich wurden dann die Junggesellinnen und Junggesellen durch Herrn Gerrit Horn in traditioneller Art und Weise geehrt, bevor die Präsidentin der Handwerkskammer Pfalz, Brigitte Mannert, neben einem Grußwort, auch die Ehrungen der besten Gesellinnen und Gesellen vornahm. Die festliche Veranstaltung wurde durch den Pfälzer Konzert-Blasorchester-Musikverein Rodenbach e. V. musikalisch begleitet und untermalt. 

Für die Junggesellinnen und Junggesellen beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt: Sie haben die Ausbildung erfolgreich hinter sich gebracht und somit ein festes Fundament für das weitere berufliche und private Leben gelegt. Gerade das Handwerk eröffnet gute Zukunftsperspektiven und sichere Arbeitsplätze, denn: Handwerk hat immer noch goldenen Boden, und Fachkräfte aus dieser Branche sind begehrt. Somit stehen den Absolventinnen und Absolventen nun alle Türen offen, was den anstehenden Berufseinstieg, aber auch den Berufsaufstieg erleichtert.

 

Wir gratulieren den Gesellinnen und Gesellen und wünschen alles Gute für die Zukunft.