Samstag, 21. April 2018 Impressum Kontakt Ansprechpartner

Neuigkeiten

Crash Kurs – Präventionsveranstaltung für junge Fahrerinnen und Fahrer

13.04.2018 | Von: Anne Müller

Crash Kurs ist eine Kampagne der Polizei in Rheinland-Pfalz, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen richtet. Ziel ist es, die Zahl von Verkehrsunfällen nachhaltig zu senken und die Heranwachsenden für diese Thematik zu sensibilisieren.

 

Mit emotionalen Berichten von Betroffenen und eindringlichen Bildern, wurde den Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule in Landstuhl am vergangenen Mittwoch, dem 11.04.2018 im Broadway Kino aufgezeigt, dass Verkehrsunfälle ihre Ursachen haben.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Kleu, der nochmals die Wichtigkeit der Veranstaltung betonte und sich für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung bedankte, übernahm Herr Brummer (Polizeioberrat der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz) das Wort. Er moderierte die gesamte Veranstaltung und führte den Schülerinnen und Schülern eindrucksvoll die tägliche Realität von Verkehrsunfällen vor Augen. Nach einem kurzen Film, der verschiedene Verkehrsunfälle thematisierte, wurde dann der reale Autounfall mit tödlichem Ausgang besprochen. Im März 2017 kam ein junger Autofahrer bei einem Unfall zwischen Schwedelbach und Reichenbach-Steegen ums Leben. Ersthelferinnen und Ersthelfer sowie die eingesetzten Polizisten und die Feuerwehr berichteten ihre ganz persönlichen Erlebnisse und Eindrücke. Andreas Bohnert war einer dieser Ersthelfer. Er erzählte, wie er verzweifelt versuchte, den jungen Mann aus seinem Fahrzeug zu befreien, um dann die lebensrettenden Maßnahmen einzuleiten. „Seinen Blick, als ich ihn schwer verletzt ansprach, werde ich nie vergessen“, so Herr Bohnert.   

Besonders emotional wurde es, als die Schwester des Verunglückten die Bühne betrat und ihre Gefühle und Gedanken erzählte. Durch ihre Schilderungen wurde nochmals deutlich, welch‘ schreckliche Folgen und Konsequenzen der Tod eines jungen Menschen für die Familie und die Freunde des Angehörigen bedeuten. Cansu Karaoglan erfuhr via Facebook und erst einen Tag später vom Tod ihres Bruders. „Die Facebook-Seite quoll förmlich über; es wurden Bilder und Sprüche gepostet – es nahmen viele Menschen Anteil, was meiner Familie und mir sehr geholfen hat“, so Cansu in ihrem Vortrag. „Ich werde meinen Bruder nie vergessen und trage als Symbol heute das gleiche Tattoo wie er“, so Cansu weiter.

Zum Abschluss brachte die Schülersprecherin der BBS Landstuhl, Ronain Hesso, einen großen gelben, mit Post-It’s beklebten Luftballon auf die Bühne. Die Schülerinnen und Schüler hatten vorab im Unterricht ihre ganz persönlichen Wünsche auf diesen Post-It’s notiert. Gemeinsam mit Herrn Brummer verlas Ronain die Wünsche – Geld, einen Urlaub, ein Auto; doch plötzlich zerplatze der Ballon symbolisch und mit dem Zerplatzen auch alle Träume der Lernenden. „Haltet euch immer vor Augen, dass im wahren Leben und bei einem tödlichen Unfall, genauso schnell eure ganz individuellen Träume zerplatzen können“, so die abschließenden Worte von Herrn Brummer.

Erschrockene und sichtlich betroffene Schülerinnen und Schüler verließen nach knapp 90 Minuten wieder das Kino in Richtung Schule, um dann im anschließenden Unterricht gemeinsam nochmals über die Thematik und die Emotionen der Jugendlichen zu sprechen.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diese Veranstaltung, besonders bei unseren Kolleginnen Frau Weis und Frau Resch, Herrn Schäfer (Polizeidirektor der Polizeidirektion Kaiserslautern), Herrn Weis (Polizeihauptkommissar bei der Polizeiinspektion 2 Kaiserslautern),  Herrn Weber (2. Stellvertreter der Schulleitung), dem gesamten Crash-Kurs-Team und dem Broadway Kino Landstuhl.

 

Den Filmbeitrag der Landesschau Rheinland-Pfalz (SWR) finden Sie unter folgendem Link:

 

www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-Rheinland-Pfalz/Crash-Kurs-für-Straßen-Neulinge/SWR-Rheinland-Pfalz/Video